Dieses Gefühl der Unzulänglichkeit angesichts des Eierbechers

Herr K. und Cocolina campen. Zum ersten Mal. Nun ja, nicht ganz, ist Herr K. doch eigentlich ein Camping-Kind der 70er und 80er, und Cocolina segelt seit Jahren. Ist ja auch so was wie Camping auf dem Wasser, nur wackelt's halt ein bisschen mehr. Diesmal aber echtes Camping. Mit gemietetem Campingbus und Straßenkarte, und natürlich … Dieses Gefühl der Unzulänglichkeit angesichts des Eierbechers weiterlesen

Die ganze Band-Breite von Väterchen Rhein

Dichter und Denker haben ihm geistige Denkmale gesetzt. Er entspringt im Schweizer Kanton Graubünden, bildet eine Strecke lang die Grenze zwischen Österreich und der Schweiz, durchquert und speist den Bodensee, und fliesst nach Basel ziemlich stetig nach Norden, um sich schlussendlich über das Rhein-Maas-Delta in der Nordsee aufzulösen. Am Anfang noch wild und ungezähmt, etwa … Die ganze Band-Breite von Väterchen Rhein weiterlesen

In banger Erwartung

Eine geballte Ladung Schweizer Kreuze für den Bundesfeiertag

Kommt er, oder kommt er nicht? (der Regen) Darf man, oder darf man nicht? (feuerwerken) Diese beiden Fragen bewegen dieser Tage die Schweizerinnen und Schweizer. Denn am 1. August ist Bundesfeiertag. Und da wird gefeiert und gefeuerwerkt was das Zeug hält. Eigentlich. Denn nun dräuen Wolken über der Schweiz. Regenwolken sind dies einerseits - und … In banger Erwartung weiterlesen

Erfolgreiche Frauen – und ein Vorbild

Gestern war Frauentag in Vaduz, der schönen Hauptstadt Liechtensteins. Entschuldigung: Businesstag heisst das ja, „Das Wirtschaftsforum für Frauen“. Da hielten erfolgreiche Frauen Vorträge für (vielleicht nicht ganz so) erfolgreiche Frauen, darüber, was man tun muss, um Erfolg zu haben. Laut Moderatorin lauschten 450 ZuhörerInnen den Ausführungen – darunter rund 10 Männer. Letztere: Liechtensteiner Regierungsvertreter, der … Erfolgreiche Frauen – und ein Vorbild weiterlesen

Aschermittwoch

In Cocolina's Hausfrauen-Gruppe auf Facebook stellte letzthin jemand die Frage, ob die Mitglieder am Aschermittwoch auf Fleisch verzichteten - bewusst und aus religiösen Gründen. Das liess Cocolina ein wenig nachdenklich zurück, schliesslich wuchs sie ja in einem zwar katholischen, aber doch nicht gerade sehr religiösem Haushalt auf. Oma Cocolina allerdings bestand auf Einhaltung des fleischlosen Aschermittwochs - ebenso wie … Aschermittwoch weiterlesen

Der Brodwurscht-Fauxpas

In der Ostschweiz, wo Cocolina mit Herrn K. wohnen darf, gibt es eine Spezialität, die St. Galler Bratwurst. Das ist beileibe keine schnöde Wurst - ei nein, eher angebracht wäre hier der Begriff "Kultobjekt". Liebevoll wird dieses regionale Heiligtum hierzulande "Brodwurscht" genannt, und bei keiner Veranstaltung, egal ob privat oder öffentlich, bei der Geburtstagsfeier oder auf der … Der Brodwurscht-Fauxpas weiterlesen

Altmodisches Reisen

Cocolina reist heute - ein geschäftlicher Termin in der großen Stadt ist angesagt. Sie hat sich schon auf die Fahrt gefreut, denn dank der Schweizer Bundesbahnen sind das zwei Stunden, die man für all jene Arbeiten nützen kann, zu denen man im Büro eh nicht die richtige Muße und vor allem Ungestörtheit hat. Nur leider hat … Altmodisches Reisen weiterlesen