ASDFJKLÖ. Oder: Was sonst noch drin ist…

Seit 13. Dezember fragt sich Cocolina ernsthaft, ob wir überhaupt noch Verantwortung für uns und unser Leben übernehmen dürfen. Denn zu diesem Zeitpunkt trat die „Allergen-Verordnung“ in Kraft. Seither finden sich hinter sämtlichen Gerichten auf Speisekarten eine Reihe von ominöse Buchstaben. Meist wird dann auf einer extra Seite erklärt, was das zu bedeuten habe: Die … ASDFJKLÖ. Oder: Was sonst noch drin ist… weiterlesen

Aschermittwoch

In Cocolina's Hausfrauen-Gruppe auf Facebook stellte letzthin jemand die Frage, ob die Mitglieder am Aschermittwoch auf Fleisch verzichteten - bewusst und aus religiösen Gründen. Das liess Cocolina ein wenig nachdenklich zurück, schliesslich wuchs sie ja in einem zwar katholischen, aber doch nicht gerade sehr religiösem Haushalt auf. Oma Cocolina allerdings bestand auf Einhaltung des fleischlosen Aschermittwochs - ebenso wie … Aschermittwoch weiterlesen

Vor drei Jahren: Israel – ein beeindruckendes Land

Vor genau drei Jahren war Cocolina mit Mama Cocolina in Israel. Denn der 15.Februar ist Mama's Geburtstag, und der 15.2.2012 war ein ganz besonderer Geburtstag - der Siebzigste. Und den wollten sie besonders feiern: Mit einer Reise nach Israel. Die Neugier war es, die sie auf diese Reisedestination kommen liess. Neugier auf ein Land, das in den Medien laufend … Vor drei Jahren: Israel – ein beeindruckendes Land weiterlesen

Der Handy Dummy

Immer mehr Anglizismen machen sich in unserer schönen deutschen Sprache breit. Das soll jetzt - bei allem Commitment zum Deutschen - nur als Fact verstanden werden, es soll daraus kein Statement werden. 😉 Auch Cocolina muss zugeben, dass sich auch bei ihr gerne mal der ein oder andere englische oder gar „denglische" Ausdruck einschleicht. Gerade … Der Handy Dummy weiterlesen

Unserer Umwelt zuliebe

Jeder, der schon mal im Hotel übernachtet hat - sei es auf Urlaub oder Geschäftsreise - kennt sie: die unvermeidlichen Schildchen, Aufsteller oder Kleberli im Badezimmer: "Unserer Umwelt zuliebe". Meist dann auch gleich in mehreren Sprachen, damit sichergestellt ist, dass auch wirklich jeder Gast verstanden hat, wie umweltfreundlich er/sie doch in diesem Etablissement residiert: Man … Unserer Umwelt zuliebe weiterlesen

Der Brodwurscht-Fauxpas

In der Ostschweiz, wo Cocolina mit Herrn K. wohnen darf, gibt es eine Spezialität, die St. Galler Bratwurst. Das ist beileibe keine schnöde Wurst - ei nein, eher angebracht wäre hier der Begriff "Kultobjekt". Liebevoll wird dieses regionale Heiligtum hierzulande "Brodwurscht" genannt, und bei keiner Veranstaltung, egal ob privat oder öffentlich, bei der Geburtstagsfeier oder auf der … Der Brodwurscht-Fauxpas weiterlesen

Altmodisches Reisen

Cocolina reist heute - ein geschäftlicher Termin in der großen Stadt ist angesagt. Sie hat sich schon auf die Fahrt gefreut, denn dank der Schweizer Bundesbahnen sind das zwei Stunden, die man für all jene Arbeiten nützen kann, zu denen man im Büro eh nicht die richtige Muße und vor allem Ungestörtheit hat. Nur leider hat … Altmodisches Reisen weiterlesen

Hin- und hergerissen

Cocolina ist hin- und hergerissen. Soll sie sich auf die kommende Woche freuen, oder wird es eher ein körperliches und psychisches Desaster? In letzerem Falle wäre das beziehungstechnische dann wohl auch zumindest für ein paar Tage in greifbarer Nähe. 😦 Warum nur musste sie leichtsinnigerweise einer "Mini Transalp" zugestimmen? (Der Herr K. behauptet ja immer … Hin- und hergerissen weiterlesen

Kalte Aussichten

Cocolina und Herr K. freuen sich auf die "Zauberflöte" auf der Seebühne in Bregenz heute abend. Was noch nicht so ganz klar ist, ist die Kleiderauswahl. "Elegant" wurde schon mal verworfen - "Ölzeug" oder "Schianzug" sind derzeit die Favoriten. Und Cocolina besteht auf Sitzpolster und Decke, auch wenn das total blöd aussieht, wenn man mit … Kalte Aussichten weiterlesen

Wunden

Cocolina und Herr K. sind immer noch ein bisschen entsetzt, was für Wunden wir der Natur im Namen des Tourismus schlagen. So ges(ch)ehen an der "neuen" (inzwischen fünfjährigen) Verbindung der Schigebiete Mellau und Damüls. Ein Tunnel für Schifahrer, eine Zufahrtsstrasse so breit und lieblos wie eine Autobahn, und weggesprengte Felswände, die nun mit Netzen davon … Wunden weiterlesen